Eine freie IP Adresse in Azure finden

This post is also available in English

Ob bei automatisiertem Deployment oder beim Erstellen eines Load Balancer in Azure. Eine freie IP Adresse zu finden ist leider mit den vorhandenen Cmdlets nicht ohne weiteres möglich.

Test-AzureRmPrivateIPAddressAvailability

Eine beliebte Variante ist die Nutzung des Cmdlets ‚Test-AzureRmPrivateIPAddressAvailability‘. Es liefert bei der Angabe des Netzwerks und einer IP Adresse den Wert TRUE oder FALSE zurück. Manche Menschen fangen jetzt an jede Netzwerkadresse in einem Subnets zu testen, bis eine freie IP Adresse mittels TRUE bestätigt wird.

Das ist nicht nur langsam, sondern auch unnötig. Den das Cmdlet liefert zusätzlich einen Eigenschaft „AvailableIPAddresses“ zurück. Diese enthält die nächsten 5 freien IP Adressen.

Get-AzSRFreeIPAddress

Ein Problem hat dieses Cmdlet trotzdem: Es wird immer nur das angegebene Subnet geprüft. Mit meinem Cmdlet ‚Get-AzSRFreeIPAddress‘ erhält man nicht nur freie IP Adressen aus einem Subnet, sondern wenn gewünscht und der Parameter Subnet nicht angegeben wird alle freie IP Adressen aus allen verfügbaren Subnetzen.

Natürlich kann man sich auch nur eine bestimmte Anzahl von IP Adressen abholen. Mittels des Parameters ‚-First‘ kann die gewünschte Anzahl definiert werden.

Ich arbeite als IT Consultant bei Aequitas Integration und habe einen Fokus auf die Microsoft Enterprise Produktpalette.
Jedoch beschäftige ich mich schon lange auch mit Linux und finde auch die unteren OSI Schichten interessant.

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt am von .

Über

Ich arbeite als IT Consultant bei Aequitas Integration und habe einen Fokus auf die Microsoft Enterprise Produktpalette. Jedoch beschäftige ich mich schon lange auch mit Linux und finde auch die unteren OSI Schichten interessant.