SQL Operations Studio

Microsoft hat das SQL Operations Studio in Public Preview veröffentlicht.

Zum aktuellen Zeitpunkt habe ich Version 0.23.6 heruntergeladen und entpackt. Eine Installation ist nicht notwendig!
Verfügbar ist das SQL Operation Studio für Windows, macOS und Linux.

Nach dem Start präsentiert sich die Oberfläche aufgeräumt und erinnert an stark VSCode. Selbst eine direkte git Integration ist vorhanden. SQL Server lassen sich leicht hinzufügen und zu Gruppen hinzufügen.

Microsoft bietet für den schnellen Einstieg mehrere Tutorials auf Ihrer Webseite an.

Der erste Blick lässt noch keinen großen Vorteil gegenüber den SQL Management Studio erkennen, jedoch wird sich erst im Betrieb zeigen ob die neue Oberfläche und eventuell später zugelassene Erweiterungen das Tool mächtiger machen als das SSMS.

Solltet Ihr einen Fehler finden könnt Ihr diesen direkt im GitHub Repository melden oder selber schließen. Auch hier bleibt Microsoft seiner Linie treu.

Dieser Beitrag wurde unter Microsoft SQL abgelegt am von .

Über

Ich arbeite als IT Consultant bei Aequitas Integration und habe einen Fokus auf die Microsoft Enterprise Produktpalette. Jedoch beschäftige ich mich schon lange auch mit Linux und finde auch die unteren OSI Schichten interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.